Umschreibung aus einem anderen Zulassungsbezirk (ohne Halterwechsel)


 

Umschreibung ohne Kennzeichenmitnahme

Zur Zulassung eines Fahrzeuges aus einem anderen Zulassungsbezirk benötigen Sie:
  • Fahrzeugbrief oder Zulassungsbescheinigung Teil II
  • Fahrzeugschein, Abmeldebescheinigung oder Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Bisherige Kennzeichenschilder, wenn das Fahrzeug noch zugelassen ist
  • Nummer der elektronischen Versicherungsbestätigung
  • Gültige Hauptuntersuchung
  • Ausweispapiere (Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung);
    Führerschein und ähnliche Dokumente werden nicht anerkannt !
  • Ausländische Mitbürger benötigen einen Pass mit Meldebestätigung sowie eine gültige Aufenthaltserlaubnis.
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer
    Das SEPA-Lastschriftmandat muss vom Kontoinhaber und vom Fahrzeughalter unterschrieben sein, wenn der Fahrzeughalter nicht mit dem Kontoinhaber identisch ist. Die angegebene Bankverbindung ist nachzuweisen.

Besonderheiten:

  • Zulassung durch einen Dritten: formlose, schriftliche Vollmacht dessen, für den das Fahrzeug zugelassen werden soll.
  • Minderjährige: Hier wird die Unterschrift von beiden Erziehungsberechtigten benötigt. Diese müssen entweder in der Zulassungsstelle direkt abgegeben oder amtlich beglaubigt sein.
  • Firmen: Für die Zulassung eines Firmenwagens benötigen Sie einen Auszug aus dem Gewerbe- bzw. Handelsregister, die Ausweispapiere des/der Geschäftsführer sowie dessen/deren Vollmacht.


Gebühren:

  • Standardgebühr: 28,10 € (je nach Einzelfall können weitere Gebühren anfallen)


 

Umschreibung mit Kennzeichenmitnahme

Zur Umschreibung Ihres Fahrzeuges und Beibehaltung Ihres bisherigen Kennzeichens aus einem anderen Zulassungsbezirk benötigen Sie:

Letzte Zulassung nach dem 01.10.2005:

  • Zulassungsbescheinigung Teil I
  • Nummer der elektronischen Versicherungsbestätigung (nicht zwingend erforderlich, wird jedoch empfohlen für den Fall, dass beim Kraftfahrt-Bundesamt keine gültigen Versicherungsdaten gespeichert sind)
  • gültige Hauptuntersuchung
  • Ausweispapiere (Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung);
    Führerschein und ähnliche Dokumente werden nicht anerkannt !
  • Ausländische Mitbürger benötigen einen Pass mit Meldebestätigung sowie eine gültige Aufenthaltserlaubnis.
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer
    Das SEPA-Lastschriftmandat muss vom Kontoinhaber und vom Fahrzeughalter unterschrieben sein, wenn der Fahrzeughalter nicht mit dem Kontoinhaber identisch ist. Die angegebene Bankverbindung ist nachzuweisen.

Letzte Zulassung vor dem 01.10.2005:

  • Fahrzeugbrief
  • Fahrzeugschein
  • Nummer der elektronischen Versicherungsbestätigung (nicht zwingend erforderlich; wird jedoch empfohlen für den Fall, dass beim Kraftfahrt-Bundesamt keine gültigen Versicherungsdaten gespeichert sind)
  • gültige Hauptuntersuchung
  • Ausweispapiere (Personalausweis oder Reisepass mit Meldebestätigung);
    Führerschein und ähnliche Dokumente werden nicht anerkannt !
  • Ausländische Mitbürger benötigen einen Pass mit Meldebestätigung sowie eine gültige Aufenthaltserlaubnis.
  • SEPA-Lastschriftmandat zum Einzug der Kraftfahrzeugsteuer
    Das SEPA-Lastschriftmandat muss vom Kontoinhaber und vom Fahrzeughalter unterschrieben sein, wenn der Fahrzeughalter nicht mit dem Kontoinhaber identisch ist. Die angegebene Bankverbindung ist nachzuweisen.

Hinweis:
Eine Umschreibung mit Kennzeichenmitnahme ist nicht möglich, wenn das Fahrzeug außerbetrieb gesetzt ist. In diesen Fällen ist die Zuteilung eines neuen Kennzeichens erforderlich.


Besonderheiten:

  • Zulassung durch einen Dritten: formlose, schriftliche Vollmacht dessen, für den das Fahrzeug zugelassen werden soll.
  • Minderjährige: Hier wird die Unterschrift von beiden Erziehungsberechtigten benötigt. Diese müssen entweder in der Zulassungsstelle direkt abgegeben oder amtlich beglaubigt sein.
  • Firmen: Für die Zulassung eines Firmenwagens benötigen Sie einen Auszug aus dem Gewerbe- bzw. Handelsregister, die Ausweispapiere des/der Geschäftsführer sowie dessen/deren Vollmacht.

Gebühren:

Letzte Zulassung nach dem 01.10.2005:
Standardgebühr: 17,50 € (je nach Einzelfall können weitere Gebühren anfallen)

Letzte Zulassung vor dem 01.10.2005:
Standardgebühr:32,90 € (je nach Einzelfall können weitere Gebühren anfallen)


 

Formulare (PDF) zum Download: