Erstmalige Erteilung und Erweiterung einer Fahrerlaubnis

Folgende Unterlagen sind vorzulegen:

Bei Beantragung der Klassen A, A1, B, BE, AM, L und T

  • 1 Lichtbild neuesten Datums nach den Bestimmungen der Passverordnung (35 x  45 mm)
  • Abgabe einer Unterschrift für die Beantragung des Führerscheines bei der Fahrerlaubnisbehörde bzw. bei dem zuständigen Einwohnermeldeamt
  • Angabe einer Fahrschule zur Ablegung der Fahrerlaubnisprüfung
  • Sehtestbescheinigung
  • Nachweis in “Lebensrettenden Sofortmaßnahmen” (gilt nur bei einer erstmaligen Erteilung einer Fahrerlaubnis)


Klassen C1, C1E, C, CE:

  • 1 Lichtbild neuesten Datums nach den Bestimmungen der Passverordnung (35 x  45 mm)
  • Abgabe einer Unterschrift für die Beantragung des Führerscheines bei der Fahrerlaubnisbehörde bzw. bei dem zuständigen Einwohnermeldeamt
  • Angabe einer Fahrschule zur Ablegung der Fahrerlaubnisprüfung
  • Nachweis in “Erste Hilfe”
  • Augenärztliches Zeugnis oder Gutachten nach dem amtlichen Muster (Anlage 6 FeV)
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung gemäß § 11 Abs.9 FeV i.V.m. Anlage 5


Klassen D1, D1E, D und DE

  • 1 Lichtbild neuesten Datums nach den Bestimmungen der Passverordnung (35 x  45 mm)
  • Abgabe einer Unterschrift für die Beantragung des Führerscheines bei der Fahrerlaubnisbehörde bzw. bei dem zuständigen Einwohnermeldeamt
  • Angabe einer Fahrschule zur Ablegung der Fahrerlaubnisprüfung
  • Nachweis in “Erste Hilfe”
  • Augenärztliches Zeugnis oder Gutachten nach dem amtlichen Muster (Anlage 6 FeV)
  • Bescheinigung über die ärztliche Untersuchung gemäß § 11 Abs.9 FeV i.V.m. Anlage 5
  • Testpsychologisches Gutachten gem. § 11 Abs. 9 FeV i.V. m. Anlage 5 Nr. 2
  • Beantragung eines Führungszeugnisses für Behörden bei Ihrer Meldebehörde. Das Führungszeugnis wird dann direkt zu uns gesandt.
Der Antrag sollte rechtzeitig vor Erreichen des Mindestalters gestellt werden.

Die theoretische Prüfung muss vor Beginn der praktischen Prüfung bestanden sein. Sie darf frühestens 3 Monate, die praktische Prüfung frühestens einen Monat vor Erreichen des Mindestalters abgenommen werden.

Sind alle Voraussetzungen zum Erwerb des Führerscheins erfüllt, eine rechtzeitige Herstellung des Kartenführerscheins durch die Bundesdruckerei jedoch nicht möglich gewesen, wird von der Führerscheinstelle eine befristete Prüfungsbescheinigung ausgestellt, die jedoch ausschließlich zum Führen eines Kraftfahrzeuges innerhalb der Bundesrepublik Deutschland berechtigt. Bei Mehrfachprüfung besteht die Möglichkeit, die Ausstellung einer kostenpflichtigen Prüfungsbescheinigung zu beantragen.

Bei erstmaliger Erteilung einer Fahrerlaubnis wird diese grundsätzlich für 2 Jahre auf Probe erteilt. Ausgenommen von der Probezeit sind die Fahrerlaubnisklassen AM, L und T.


 

Formulare (PDF) zum Download:

Ansprechpartnerinnen

Führerscheinstelle Bingen
Alfred-Nobel-Straße 2a:

Frau Lebert
Tel.: 0 67 21 / 91 71-52 41
E-Mail an Frau Lebert

Frau Rexroth
Tel.: 0 67 21 / 91 71-52 42
E-Mail an Frau Rexroth


Führerscheinstelle Oppenheim:
Sant-Ambrogio-Ring 11:

Frau Stampp
Tel.: 0 61 33 / 94 03-52 81
E-Mail an Frau Stampp

Frau Strub
Tel.: 0 61 33 / 94 03-52 82
E-Mail an Frau Strub

Weitere Informationen