Rechtsfragen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz

Das Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG) regelt seit 1993 die Höhe und Form von Leistungen für materiell hilfebedürftige Asylbewerber, Geduldete und vollziehbar zur Ausreise verpflichtete Ausländer in der Bundesrepublik Deutschland.


Die konkrete Sachbearbeitung erfolgt durch die Städte und Gemeinden des Landkreises Mainz-Bingen (Delegationsnehmer: die kreisangehörigen Städte Bingen und Ingelheim, die verbandsfreie Gemeinde Budenheim sowie die seiben Verbandsgemeinden Bodenheim, Gau-Algesheim, Rhein-Selz, Heidesheim, Nieder-Olm, Rhein-Nahe und Sprendlingen-Gensingen). Die Kreisverwaltung hat die Aufgaben delegiert, wirkt fachaufsichtlich und ist Ansprechpartner für Grundsatzfragen aus dem AsylbLG.

Ansprechpartner/in

Frau Nußbaum
Tel.: 0 61 32 / 787-33 28
E-Mail an Frau Nußbaum

Frau Klingler
Tel.: 0 61 32 / 787-33 25
E-Mail an Frau Klingler

Frau Veser
Tel.: 0 61 32 7 787-33 27
E-Mail an Frau Veser