Ambulant betreute Wohnmöglichkeiten

Die Ursprungsidee des „Betreuten Wohnens“ zielt darauf, dass eine Fachkraft Menschen mit Behinderung in meist vom Träger zur Verfügung gestelltem Wohnraum pädagogisch begleitet. Das Betreute Wohnen wird durch Personal- (und Sachkosten) zuschüsse des Landes und der Standortkommune finanziert. Unterstützend erhalten beeinträchtigte Menschen Hilfe von anerkannten Anbietern zur Führung eines eigenständigen Lebens in der eigenen Wohnung bzw. Wohngemeinschaft sowie Unterstützung Problem- und Krisensituationen selbstständig bewältigen zu können.
Zwischenzeitlich existieren unterschiedlichste, Formen betreuter Wohnmöglichkeiten, z.B. das Wohnen in Wohngruppen, im eigenen Apartment oder in einer kleinen Wohnung zusammen mit dem Partner/ der Partnerin.

Auch existieren zwischenzeitlich ambulante Wohngruppen für besondere Zielgruppen, die eine sehr umfassende Unterstützung benötigen, z.B. Menschen mit Demenz oder älter werdende Menschen mit Behinderung.

Finanziert wird die reine Maßnahme, Kosten des Lebensunterhalts müssen gesondert sicher gestellt werden (z.B. Einkommen, Renten, HLU, Grundsicherung, ALG II).

Neben dem vollständig ausgefüllten und unterschriebenen Sozialhilfefragebogen benötigen wir zur Antragsbearbeitung folgende Unterlagen bzw. Informationen:
  • Fachärztliche Gutachten / Diagnostik / Berichte (Diagnose und Notwendigkeit der beantragten Hilfe)
  • Schwerbehindertenausweis (falls vorhanden)
  • Bewilligungsbescheid der Pflegekasse über die Pflegestufe (falls vorhanden)
  • Nachweise über sämtliche Einkünfte (wie z.B. aktuelle Rentenbescheide, ALG II Bescheid, Grundsicherungsbescheid, Kapitaleinnahmen (auch Zinsen), Mieteinnahmen, Unterhalt)
  • Sämtliche Vermögensnachweise (Sparbücher, Lebensversicherung, Bausparvertrag, PKW, Wertpapiere)
  • Auszüge der Girokonten der letzten 6 Monate
  • Grundbuchauszug (falls Grundvermögen vorhanden ist)
  • Falls Grundvermögen übertragen oder verkauft wurde: Übergabevertrag oder Kaufvertrag
  • Bei Mietwohnung: Mietbescheinigung
  • Bestellungsurkunde über die gesetzliche Betreuung (falls Betreuung besteht)
  • Name, Anschrift sowie Versicherungsnummer Ihrer Krankenkasse
  • Personalien aller Kinder, Ehegatten, geschiedenen Ehegatten, Eltern

 

Formulare / Publikationen zum Download (PDF):