Mainz-Bingen tritt kräftig in die Pedale

10. Mai 2017


Auf die Räder, fertig, los! Der Landkreis Mainz-Bingen nimmt in diesem Jahr bereits zum zweiten Mal am deutschlandweiten Stadtradeln teil. Vom 4. bis 24. Juni zählt jeder Kilometer, den die Mainz-Binger auf dem Rad zurücklegen. Ziel der Kampagne ist es, den Radverkehr in teilnehmenden Kommunen voranzubringen und möglichst  viele für das Radfahren im Alltag zu gewinnen. Bundesweit wird das Stadtradeln vom Klima-Bündnis, dem größten kommunalen Netzwerk zum Schutz des Weltklimas, koordiniert – der Landkreis Mainz-Bingen ist seit Jahren aktives Mitglied. Das Mainz-Binger Stadtradeln ist Teil der Kampagne „Fahrradsommer Mainz-Bingen“.

Beim Stadtradeln sollen möglichst viele Kilometer, beruflich wie privat, mit dem Fahrrad zurückgelegt werden. Im Online-Radelkalender können sich die Teams sowie Radler registrieren und die gestrampelten Kilometer eintragen. Teilnehmen kann jeder, der im Landkreis arbeitet, wohnt, zur Schule geht oder einem Verein angehört. Den Internetauftritt der Aktion Stadtradeln im Landkreis Mainz Bingen gibt es hier.

Die Kreisverwaltung, die Stadt Bingen und die Verbandsgemeinde Bodenheim suchen außerdem ab sofort Stadtradler-Stars. Die Spielregeln: Keine Autonutzung im Aktionszeitraum. Fahrten mit der Bahn und öffentlichen Verkehrsmitteln sind hingegen natürlich möglich. Außerdem sollten die Erfahrungen in einem Online-Blog festgehalten und geteilt werden. Die Belohnung: Nach Ende der Aktion winkt eine hochwertige wasserdichte Fahrradtasche.

Stadtradler-Stars können sich beim Klimaschutzmanager des Landkreises Hilmar Andreas Holland (E-Mail; Tel: 06132/787-2176) bewerben. Für weitere Infos steht daneben der ehrenamtliche Umwelt- und Klimaschutzbeauftragte des Kreises Georg Leufen-Verkoyen ebenfalls per E-Mail zur Verfügung. Alle Informationen rund um das Stadtradeln gibt es im Internet.
.

Ansprechpartner:

Pressestelle

Tel.: 0 61 32 / 787-10 12

E-Mail an die Pressestelle